Adoptionsablauf

1.Fragebogen 

Sollten Sie sich für einen unserer Hunde interessieren, füllen Sie bitte vorab unseren Fragenbogen aus. Hierdurch können wir bereits einen ersten Eindruck erhalten, wie die Lebensbedingungen für, aber auch die Erwartungshaltung an den zukünftigen Hund sind. Aufgrund der unterschiedlichen Vorgeschichten und Charaktere der Tiere müssen wir im Vorfeld verantwortungsvoll prüfen, ob der von Ihnen "ausgewählte" Hund aufgrund der Rahmenbedingungen auch der "Richtige" für Sie ist.

 

2. Telefonat

Bei ernsthaftem Interesse setzen wir uns in einem nächsten Schritt telefonisch mit Ihnen in Verbindung. Hierbei können dann beiderseits die offenen Fragen und Erwartungen geklärt werden.

 

3. Termin Vorkontrolle

Zeigt sich nach dem Telefonat, dass die Anforderungen und Gegebenheiten übereinstimmen, übernimmt ein Tierschützer/ eine Tierschützerin unseres Vertrauens die Vorkontrolle. Hierfür wird gemeinsam ein Termin vereinbart und Sie werden in Ihrem Zuhause besucht.

Auch hier ist es uns ein besonderes Anliegen, den Menschen und die Wohnsituation genauer zu erfassen, um letztendlich die Entscheidung treffen zu können, einen Hund mit Vorgeschichte bei Ihnen einziehen zu lassen.

 

4. Schutzvertrag und Zahlung einer Schutzgebühr

Den Schutzvertrag erhalten Sie von uns mit allen Ihren persönlichen Daten, dieser dient dem  Schutz der von uns vermittelten Hunde sowie auch den Besitz und Eigentumsregelungen.   

Warum muss eine Schutzgebühr bezahlt werden?

Damit der Verein einige der Kosten wie: 

  • Ausreisecheck Tierarzt
  • Kastrationen
  • Parasitenbehandlung
  • Mittelmeercheck
  • Mikrochip
  • Impfungen
  • Futter
  • Unterkunft/Versorgung
  • Transportgebühren

welche vor Vermittlung anfallen zumindest teilweise decken kann. Außerdem gewährleisten wir ebenfalls hierdurch, dass mit Hunden aus dem Tierschutz nicht gehandelt wird.

5. Ausreise/Transport

Alle unsere Hunde werden vor Ausreise tierärztlich vorgestellt und reisen ausschließlich: geimpft (Tollwut, Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Zwingerhusten), entfloht, gechippt, kastriert (altersabhängig) und entwurmt. Zudem besitzen Sie einen EU-Heimtierausweis und werden auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Die Hunde reisen mit einem renommierten Tiertransport-Unternehmen auf dem Landweg zu Ihnen. Dies erfolgt über ein Traces-System, ein europäisches, tierärztliches Informationssystem bei dem die Veterinärämter Ihre Daten im In- und Ausland austauschen können. Die Übergabe Ihres Hundes findet an ausgesuchten Standorten innerhalb Deutschland stand. Bitte bringen Sie zur Abholung Ihres Hundes ein Sicherheitsgeschirr (ist ein spezielles Geschirr für ängstliche Hunde, das ausbruchsicher ist und verhindert, dass der Hund sich aus dem Geschirr befreien kann) sowie eine Transportbox mit, nur dann wird Ihnen der Hund vom Transporteur übergeben.)

 

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.